Fadenlifting

Behandlungsart:

minimal-invasiv (Arztvorbehalt).

Behandlungsdauer:

ca. 20 – 60 Min.

Ausfallzeit:

keine bis eine Woche

Wirkdauer:

6 bis 24 Monate

Kosten:

ab 350 €

Erfahren Sie hier mehr zu unseren Preisen.

Falten weg mit Fadenlifting – natürlicher Lift-Effekt und straffere Haut ohne OP!

Die sanfte Lifting Methode zur Verjüngung und Straffung Ihrer Haut. Ihre Haut wirkt schlaff, zeigt erste Alterserscheinungen und sorgt dafür, dass Ihr Gesicht an Frische und Jugendlichkeit verliert? Die Haut soll wieder fester und straffer aussehen, doch kommt ein operativer Eingriff nicht in Frage – in diesem Fall bietet das Fadenlifting eine optimale Alternative, bei dem ein sofortiger und natürlicher Lifting Effekt, ganz ohne OP, erzielt werden kann. Das Fadenlifting ist eine Methode mit der die erschlaffte Haut wieder effektiv gestrafft, die gesamte Gesichtskontur definiert und die Hautstruktur gefestigt wird. Wir klären Sie gerne weiter zu den verschiedenen Fäden und diversen Techniken auf!

Das Fadenlifting ist eine Straffungs- / Liftingbehandlung welche mit speziell hierfür entwickelten Fäden durchgeführt wird. Es ist eine sehr effektive Methode zur Wiederherstellung der natürlichen Gesichtskontur sowie zur Anregung der Kollagen- und Bindegewebsneubildung im behandelten Areal. Es wird unterschieden zwischen einem sanften Lifting, welches die körpereigene Bindegewebsproduktion anregt und einem Zugfaden Lifting, welches durch die Verankerung von Fäden ein sanftes, dezentes Face Lifting ohne Operation bringen kann.

Anwendungsbereiche

Je nach Behandlungswunsch und Behandlungsbereich können verschiedene Arten von Fäden und Behandlungstechniken angewendet werden. Folgende Bereiche von Gesicht und Körper können behandelt werden:
N
Stirn
N
Augenbrauen
N
Wangen
N
Kinnbogen
N
Hals
N
Dekolleté
N
N
Arminnenseiten
N
Hände
N
Knie
N
Oberschenkelinnenseiten
N
Gesäßbacken
N
Bauch
N
Für weitere Behandlungsbereiche, sowie für kostenfreie Beratung und Preise kontaktieren Sie uns oder vereinbaren gleich online einen unverbindlichen Beratungstermin.

Verwendete Materialien bei einem Fadenlifting

Bei uns werden sog. Polydioxanon- (PDO) Fäden genutzt. Das Material besteht aus abbaubaren Fäden, die längst in der Chirurgie ihre Anwendung finden. Während der Behandlung werden Fäden in die Haut eingeführt. Sie verbinden sich mit dem Unterhautgewebe und führen bei entsprechender Lage zu einem Zug in die gewünschte Richtung. Dadurch entsteht eine leichte Raffung von Unterhautgewebe und Haut, die nach einigen Tagen durch die natürliche Bindegewebsvermehrung (Fibrosierung) verfestigt wird.

So funktioniert ein Fadenlifting

Der Behandlungsbereich wird lokal betäubt und der Faden wird unter die Haut eingebracht. Die Art und die Anzahl der verwendeten Fäden werden vorher mit Ihnen besprochen. Mit diesem minimalinvasiven Verfahren wird neues Bindegewebe um den Faden herum aufgebaut, sodass die Haut straffer und glatter wird. Bestimmte Arten von Fäden, die sog. Zugfäden, können außerdem das Gesichtsgewebe anheben und so in seine ursprüngliche Position zurückbringen. Diese neue und sanfte Methode hinterlässt weder Wunden noch Narben. Die Fäden werden nach gewisser Zeit vom Gewebe resorbiert, die Ergebnisse sind für längere Zeit sichtbar.

Kosten für ein Fadenlifting

Die PDO-Fäden bestehen aus Polydioxanon, welches gern als chirurgisches Nahtmaterial verwendet wird. Die Fäden sind nach ungefähr 6 – 8 Monaten komplett abgebaut. Das Ergebnis hält bis zu 2 Jahre.

Die Kosten betragen bei einem sanften Lifting ab 350 EUR, bei einem Zugfaden Lifting ab 1.300 EUR (alle Preise inkl. gesetzl. MwSt.).

Wichtig: Alle unsere Behandlungen setzen ein ausführliches Beratungsgespräch voraus, in dem wir die Behandlung individuell planen und somit einen endgültigen Preis ermitteln.

Mögliche Risiken & Nebenwirkungen bei einem Fadenlifting

Nach der Behandlung können leichte Rötung, Blutergüsse oder Schwellungen sichtbar sein. Diese Nebenwirkungen sind in der Regel nur vorübergehend und können mit üblichem Make-Up abgedeckt werden. Seltene bis sehr seltene Nebenwirkungen sind Pigmentstörungen, entzündliche Reaktionen, allergische Reaktionen, Abszesse, Blasen- und Knötchenbildung, Infektionen, Verhärtungen und Verletzung von Muskeln und Nerven.

Dr. Last beanwortet

häufig gestellte Fragen

Wo kann ein Fadenlifting eingesetzt werden?

Ein Fadenlifting kann prinzipiell überall dort eingesetzt werden, wo es zu einem Erschlaffen von Gewebe gekommen ist.
Typischerweise wird ein Fadenlifting im Bereich des Mittel- und Untergesichts angewendet um das herabgesunkene Wangenvolumen wieder zu liften, die Nasolabialfalte zu korrigieren und die Kiefer-Kinn-Linie wieder zu definieren.
Jedoch kann das Fadenlifting auch an Stellen wie dem Hals oder dem Dekolleté sehr effektiv eingesetzt werden.
Stellen an denen vorher eine sehr genaue Patientenauswahl von Nöten sind ist beispielsweise die Augenbraue.
Körperfadenliftings z.B. an Bauch, Beinen und Po sind theoretisch auch möglich.

Wie lange hält so ein Fadenlifting?

Die Haltbarkeit eines Fadenliftings ist von vielen Faktoren abhängig. Zum einen beeinflusst das Ausgangsgewebe des Patienten die Haltbarkeit erheblich. Je weiter fortgeschritten die sog. Ptose, das abgesunkene Gewebe, ist, desto schwieriger ist es, mit nur einer Sitzung ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erreichen, umso geringer ist jedoch auch die Haltbarkeit. Ebenso ein Faktor ist, welche Fäden benutzt wurden und wie viele Fäden eingebracht wurden.

Generell sagt man, dass ein Fadenlifting 1,5 bis 2 Jahre halten kann.

Kommt es nach der Behandlung zu Schwellungen, blauen Flecken oder ähnlichem?

Die „Gesellschaftsfähigkeit“ ist nach einem großen Fadenlifting leicht eingeschränkt. Nach der Behandlung kommt es in der Regel für wenige Tage zu Schwellungen im behandelten Bereich. Blaue Flecke sind seltener, jedoch auch mal möglich.
Bei einem Fadenlifting korrigieren wir die Areale zunächst einmal über, das heißt, dass zunächst mehr Zug auf die Fäden gegeben wird. Dieser übermäßige Zug legt sich über die nächsten 2-3 Wochen aufgrund der natürlichen Bewegung im behandelten Areal wieder, so dass dann nur noch ein Zug vorhanden ist, der gewünscht ist.

Was ist nach einem Fadenlifting zu beachten?

Nach einem Fadenlifting sollten Sie 3 Wochen auf dem Rücken schlafen. Die Fäden müssen sich im Gewebe setzen können, soweit einheilen, dass sie ihren Zug nicht verlieren.
Daher sollte auch 3 Wochen nach der Behandlung auf Sport verzichtet werden, ebenso sollten keine Sauna- oder Solariumsgänge stattfinden.

  • Am Behandlungstag kann man mehrmals für 5 bis 10 Minuten Kühlpacks auf die behandelten Stellen legen.
  • Bei Schmerzen sind entzündungshemmende Schmerzmittel für 2-3 Tage möglich
  • In den ersten vier Nächten empfiehlt es sich vorzugsweise auf dem Rücken zu schlafen
  • In den ersten fünf Tagen sollte man bei der Reinigung des Gesichts Reiben vermeiden (keine Peelings!)
  • Sonnenbäder und Besuche im Sonnenstudio oder Sauna sind für zwei Wochen zu vermeiden
  • Ein täglicher Sonnenschutz mit hohem SPF/UV-A Schutz ist ratsam
  • Auf Gesichtsbehandlungen und Massagen sollte für zwei bis drei Wochen verzichtet werden
  • Kein Sport für ca. fünf Tage
Gibt es nach einem Fadenlifting Narben?
Nach der minimalinvasiven Behandlung gibt es keine sichtbaren Narben! Das Fadenlifting wird mit sehr dünnen Nadeln durchgeführt, sodass es im Bereich der Einstichstelle zu einer kleinen Hautverletzung mit vorübergehender Rötung kommen kann, die sich aber nach ein paar Tagen wieder zurückbildet. Um das Risiko einer Entstehung von Blutergüsse zu minimieren, sollte einige Tage vor und nach dem Fadenlifting auf blutverdünnende Medikamente, wie z.B. Asperin, verzichtet werden.
Ist ein Fadenlifting für jeden geeignet?
Nein. Wie bei jeder anderen Behandlung auch gibt es gewisse Kontraindikationen, bei denen nicht behandelt werden kann. So führen bestimmte Hauterkrankungen oder auch die Einnahme von bestimmten Medikamenten zum Ausschluss. Hierüber werden Sie jedoch im Vorfeld aufgeklärt.
Ebenso gibt es Grenzen für ein Fadenlifting. Ist der Zustand des Gewebes schon zu weit fortgeschritten, das Gewebe schon zu lax oder das Herabsinken bereits zu groß, dann sollte auf ein Fadenlifting verzichtet werden.
Bei uns in der Praxis werden Sie realistisch, offen und ehrlich beraten. Dies bedeutet manchmal jedoch auch, dass gewisse Behandlungen auch abgelehnt werden können.
Ist eine Behandlung mit Fadenlifting schmerzhaft?

Vor der Behandlung wird eine lokale Betäubung im Behandlungsbereich gesetzt, sodass die Behandlung schmerzarm ist.

Welche Falten kann ein Fadenlifting nicht völlig glätten?
Trotz einer erfolgreichen Fadenlifting Behandlung wird die Haut bei sehr vertieften Falten an der Nase, an den Wangen sowie bei senkrechten Falten, beispielsweise in der Oberlippenregion, nicht vollkommen glatt. Eine Fadenlifting Behandlung ist nicht geeignet für massiv abgesunkene Haut.

Dr. Jasmin Last

Ihre Spezialistin für nicht-operative ästhetische Medizin

Dr. Jasmin Last ist Mitglied bei

       

Wir freuen uns, dass Sie sich für unsere Leistungen interessieren. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir auf unserer Seite keine finalen Preise benennen können.
 
Der Grund liegt in den auf Sie abgestimmten Behandlungsmöglichkeiten, deren Dauer sowie den verwendeten Medikamenten und Mengen, die Fr. Dr. Last Ihnen im Rahmen des Beratungsgesprächs empfiehlt.
 
Bei uns ist nicht die teuerste Behandlungsmethode die optimale Lösung zu Ihren Wünschen und Vorstellungen.
 
Wir beraten Sie gern im Vorfeld zu den Möglichkeiten. Den finalen Preis erfahren Sie selbstverständlich vor Beginn der Behandlung, wobei die Beratungsgebühr mit der Behandlung verrechnet wird.

Ihr Praxisteam

NiSV-Zertifiziert