Sculptra

Weniger Falten und mehr Volumen durch die hauteigene und natürliche Kollagenproduktion.

bereits ab

ab 750€

Erfahren Sie hier mehr zu unseren Preisen.

Behandlungsart
minimal-invasiv
Behandlungsdauer
30 – 60 min.
Ausfallzeit
keine
Wirkdauer
2 – 3 Jahre

Sculptra® (Polymilchsäure)

Das Liquid Lifting für mehr Volumen und ein natürlich strahlendes Aussehen

Ab einem Alter von 25 bis 30 Jahren beginnt der natürliche Verlust von Kollagen im Körper. Die Haut verliert ihre natürliche Spannkraft und die Faltenbildung beginnt. Für die Unterspritzung und der damit einhergehenden Glättung der Falten werden oft Filler wie z.B. Hyaluronsäure eingesetzt. Das neue Verfahren von Sculptra® mit seiner einzigartigen Funktionsweise ist kein Filler im klassischen Sinne. Sculptra® ist ein Biostimulator der durch Poly-L-Milchsäure gewisse Prozesse an den behandelten Regionen anregt, durch welche die körpereigene Herstellung von Kollagen aufgenommen wird. Somit führt es zu einer deutlichen Zunahme und Erneuerung des Bindegewebes und einer Gewebestraffung.

Mit Sculptra erlangen Sie Tag für Tag Ihre jugendliche Hautfestigkeit und Frische zurück.

Längere Wirkung

Während klassische Filler mit der Zeit vom Körper abgebaut werden bewirkt Sculptra® das Gegenteil und baut das körpereigene Kollagen mit der Zeit immer mehr auf.

Natürliche Prozesse

Anders als bei sofort wirkenden Fillern, handelt es sich bei Sculptra® um einen Biostimulator, welcher die körpereigene Bindegewebsproduktion anregt.

Kombinationsmöglichkeiten

Sculptra® lässt sich sehr gut mit Behandlungen wie z.B. Laserbehandlungen, Microneedling oder auch mit Hyaluronsäure kombinieren.

Behandlungsziele

Folgende Areale und Indikationen können mit Sculptra behandelt werden:

 

  • Gesicht
  • Hände
  • Dekolleté
  • Po (Hip dips und Vergrößerung)
  • Cellulite
  • Narben
  • Eingesunkene Schläfen
  • Volumenverlust Wangen 
  • Marionetten-Falten (Merkel-Falten)
  • Nasolabial-Falte

Für weitere Behandlungsbereiche, sowie für ein individuelle Beratung und Preise kontaktieren Sie uns oder vereinbaren gleich online einen unverbindlichen Beratungstermin.

Po-Vergrößerung und Po-Straffung ohne Op mit Sculptra®

Die Po-Vergrößerung mit Sculptra® ist eine nicht-chirurgische Behandlung, die immer beliebter wird. Sculptra ist ein injizierbares Material, das aus Poly-L-Milchsäure besteht und zur Stimulation der körpereigenen Kollagenproduktion verwendet wird. Es wird in die Gesäßmuskulatur injiziert, um die Größe und Form des Pos zu verbessern. Im Vergleich zu traditionellen Po-Vergrößerungsverfahren, wie der Fetttransplantation oder Implanten, erfordert Sculptra® keine Operation oder lange Erholungszeit.

Unmittelbar nach der Behandlung ist durch das verabreichte Volumen eine sofortige Auffüllung sichtbar. Ein Teil dieses Effektes wird in den folgenden Tagen nach der Behandlung wieder nachlassen. Während dieses Abbaus beginnt jedoch die körpereigene Kollagenproduktion. Je nach Ausgangsbefund und gewünschtem Ergebnis sollte die Behandlung 2-3 Male mit einem Abstand von ca. 6-8 Wochen wiederholt werden. Das Ergebnis kann bis zu 3 Jahre anhalten, eine jährliche Auffrischung wird jedoch empfohlen.

Sculptra® ist eine sichere und effektive Option für Sie, wenn Sie eine natürliche und subtile Verbesserung ihrer Po-Form wünschen.

Unterschied gegenüber anderen Fillern wie Hyaluronsäure

Die Behandlung von Falten oder Volumenverlust mit Sculptra® (Polymilchsäure) verfolgt einen anderen Ansatz als die sogenannte Faltenunterspritzung mit Fillern wie z.B. Hyaluronsäure. Wie der Name schon sagt, sind Filler einfach Füllstoffe, welche in den Körper injiziert werden, diese wirken sofort, jedoch werden diese Depots mit der Zeit vom Körper abgebaut und müssen für einen Erhalt des gewünschten Ergebnisses in gewissen Zeiträumen wiederholt werden. Bei der Behandlung mit Sculptra® wird Polymilchsäure in die Haut injiziert. Sculptra® ist ein Biostimulator und regt die körpereigene Bindegewebsproduktion an.

Was ist Polymilchsäure?

Polymilchsäure (PLA) wird in der Medizin auf vielfältige Weise eingesetzt. Eines der Hauptanwendungsgebiete ist die ästhetische Medizin, wo es zur Verbesserung des Hautbildes und zur Straffung von Gewebe verwendet wird. PLA hat die Fähigkeit, die Kollagenproduktion anzuregen, was zu einer verbesserten Hautelastizität und -struktur führt. Es wird auch zur Konturierung und Formung des Gesichts sowie zur Verjüngung von Händen und anderen Körperbereichen eingesetzt. In der Orthopädie wird PLA in Form von Schrauben, Nägeln und Fäden verwendet, um Knochenbrüche und Sehnenrisse zu behandeln. Aufgrund seiner Biokompatibilität und Resorbierbarkeit wird PLA auch in der Wundversorgung eingesetzt, wo es das Wachstum von neuem Gewebe fördert.

Jetzt Termin für eine ärztliche Beratung vereinbaren

Vereinbaren Sie ganz einfach Ihren Termin online.

Dr. Last beanwortet

Häufig gestellte Fragen

Wie läuft die Behandlung mit Sculptra® ab?

"Nach einer ausführlichen Beratung, Aufklärung und Fotodokumentation werden die zu behandelnden Areale gründlich gereinigt und desinfiziert. Über i.d.R. einen Einstich pro Seite wird dann das gesamte Areal mittels einer speziellen Technik und einer stumpfen, atraumatischen Kanüle behandelt.

Wie sollte ich mich vor meiner Beratung vorbereiten?

Denken Sie darüber nach, was Sie mit der Behandlung erreichen möchten und welche Fragen Sie haben. Ihr Arzt sollte Sie über die Wirkweise von Sculptra aufklären. Auch sollte Ihre Krankengeschichte in der Beratung angesprochen werden. Nach Ihrer Beratung sollten Sie sich gut über Sculptra informiert fühlen und Sie sollten wissen, welche Ergebnisse zu erwarten sind.

Welche Körperregionen können behandelt werden?

Sculptra stimuliert die Fibroblasten- und Kollagenbildung schrittweise und erzeugt einen natürlich wirkenden Effekt. Durch die Kollagenbildung wird die natürliche Festigkeit und Spannkraft der Haut wiederhergestellt und die strukturelle Grundlage zur Wiederherstellung eines jüngeren Aussehens geschaffen. Sculptra wird angewendet bei:

  • Volumenverlust und Hautschlaffheit
  • Kinnfalten
  • Gesichtsstraffung
  • Hals und Dekollete
  • Po-Vergrößerung/Po-Straffung
  • Hände
  • Arme
Wie viele Behandlungen sind erforderlich?

Im Durchschnitt werden zwei bis drei Behandlungssitzungen im Abstand von jeweils 6 bis 8 Wochen empfohlen. Die Anzahl der Behandlungen kann abhängig vom Grad der erforderlichen Korrektur und dem von Ihnen und Ihrem Behandler festgelegten Behandlungsplan variieren.

Wird die Behandlung schmerzhaft sein?

Manche Patienten empfinden die Behandlung eventuell als leicht unbehaglich. Jeder Mensch hat ein unterschiedliches Schmerzempfinden. Daher gibt es die Möglichkeit, ein Schmerzmittel (Lidocain) zu ergänzen, um die Beschwerden zu lindern. Sprechen Sie mit Ihrem Behandler, wenn Sie befürchten, dass die Behandlung für Sie schmerzhaft sein könnte.

Wann kann mit den ersten Ergebnissen gerechnet werden?

Sculptra wurde entwickelt, um Ihnen spürbare Ergebnisse zu liefern, die nach und nach mit erhöhter Kollagenproduktion entstehen. Seien Sie nicht enttäuscht, wenn Sie keine sofortigen Ergebnisse sehen. Ein paar Tage nach der Behandlung können Sie wie vor der Behandlung aussehen. Dies ist normal und vorübergehend. Sculptra liefert die volle Wirkung bei durchschnittlich zwei bis drei Behandlungssitzungen im Abstand von jeweils 6 bis 8 Wochen. Da die Ergebnisse nach und nach erfolgen, werden Sie subtil erkennen, dass Ihre Falten reduziert werden. 

Wie lange hält die Behandlung mit Sculptra® an?

Durch die Anregung von körpereigenen Prozessen hat Sculptra keine Sofotwirkung wie z.B. Hyaluronsäure. Durch eine Wiederholung der Behandlung können jedoch Ergebnisse erzielt werden die bis zu mehreren Jahren anhalten können.

Was ist wichtig nach der Behandlung?

Bitte beachten Sie folgende Punkte nach der Behandlung für eine schnelle Heilung und zufriedenstellende Ergebnisse:

Kühlen: Innerhalb der ersten 24 Stunden nach der Behandlung sollten Sie die behandelte Stelle für wenige Minuten kühlen. Bitte achten Sie darauf, dass das Kühlpad nicht direkt mit der Haut in Kontakt kommt und mit einem Handtuch umwickelt wird.

Gesichtsmassage: Massieren Sie den behandelten Bereich fünf Minuten lang fünfmal täglich für fünf Tage nach der Behandlung, wie von Ihrem Behandler empfohlen.

Vermeiden Sie Sonnenlicht: Nach der Behandlung sollten übermäßige Sonneneinstrahlung und UV-Lampen-Einwirkung vermieden werden, bis anfängliche Schwellungen und Rötungen verschwinden. 

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Sculptra wurde 1999 für den ästhetischen Einsatz in Europa zugelassen. Sculptra besteht aus einem Stoff namens Poly-L-Milchsäure, der natürlich vom Körper absorbiert wird und seit Jahren in der Verwendung ist. Da Sculptra keine menschlichen oder tierischen Komponenten enthält, ist vor der Behandlung kein Allergietest erforderlich.

Häufige Nebenwirkungen sind Schmerzen im Behandlungsbereich, Rötung, Blaue Flecken, Druckschmerzen, Juckreiz, Blutungen oder Schwellungen. Es können kleinere Ansammlungen unter der Haut im behandelten Bereich spürbar sein. Die Nebenwirkungen lösen sich in der Regel innerhalb von zwei bis sieben Tagen auf. Bitte sprechen Sie potenzielle Behandlungsrisiken mit Ihrem Arzt ab.

Dr. Jasmin Last

Ihre Spezialistin für nicht-operative ästhetische Medizin

Dr. Jasmin Last ist Mitglied bei

       

Wir beraten Sie gerne

Vereinbaren Sie Ihren Termin

Termin buchen

Buchen Sie Ihren nächsten
Termin ganz einfach online

Anrufen

Sie erreichen uns unter der
Nummer: 03327 / 72 70 615

WhatsApp

Schreiben Sie uns ganz bequem
über WhatsApp

Wir freuen uns, dass Sie sich für unsere Leistungen interessieren. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir auf unserer Seite keine finalen Preise benennen können.
 
Der Grund liegt in den auf Sie abgestimmten Behandlungsmöglichkeiten, deren Dauer sowie den verwendeten Medikamenten und Mengen, die Fr. Dr. Last Ihnen im Rahmen des Beratungsgesprächs empfiehlt.
 
Bei uns ist nicht die teuerste Behandlungsmethode die optimale Lösung zu Ihren Wünschen und Vorstellungen.
 
Wir beraten Sie gern im Vorfeld zu den Möglichkeiten. Den finalen Preis erfahren Sie selbstverständlich vor Beginn der Behandlung, wobei die Beratungsgebühr mit der Behandlung verrechnet wird.

Ihr Praxisteam

NiSV-Zertifiziert